Coronavirus: Abschaffung aller Massnahmen?

Gibt es Einschränkungen durch die Covid-19 Verordnung, welche derzeit die Organisatoren von Events beachten müssen?
Gibt es weiterhin staatliche Unterstützungen, welche von Veranstaltern beantragt werden können?
Wie sicher ist die momentane Lage und was ist im Herbst/ Winter zu erwarten?

Wir beraten Sie gerne und helfen Ihnen, Ihren individuellen Event sicher durchzuführen.

Wir unterstützen Sie bei:

  • Beratung zum Infektionsschutz

Falls erforderlich:

  • Schutzkonzepterstellung
  • Zertifikatskontrolle vor Ort
  • Integration eines Testcenters in Ihr Event
  • Beratung von Schutzmassnahmen und Umsetzung vor Ort auf Ihrer Veranstaltung
  • Unterstützung bei allen weiteren Sicherheitsbelangen Ihrer Veranstaltung

Der Stand der Dinge

Veranstaltungen sind schweizweit wieder ohne Einschränkungen durchführbar.

Es werden keine Schutzkonzepte benötigt.

Veranstalter dürfen eine Maskenpflicht für Ihren Event bestimmen.

In Gesundheitseinrichtungen, dem ÖV und Altersheimen gilt bis voraussichtlich Ende März 2022 eine Maskenpflicht.

Sobald die besondere Lage aufgehoben ist, regelt wieder das Epidemiengesetz den Infektionsschutz in der Schweiz.


Weitere Entwicklung 2022

Geht die Pandemie mit der weniger gefährlichen Omikron-Variante in eine Endemie über? Im Moment sieht es so aus. Mit den warmen Temperaturen und dem vermehrten Aufenthalt im Freien scheint das Infektionsrisiko wie im vergangenen Sommer zusätzlich zu sinken. Doch was erwartet uns im Herbst und Winter? Sollten wir unsere Sicherheitskonzepte und Massnahmen komplett aus unserem Leben verbannen oder doch besser einlagern?

Infektionsschutz und Hygienemassnahmen werden uns künftig dauerhaft begleiten. Es muss allenfalls mit weiteren Mutationen des COVID-19 Virus und generell weiteren Pandemien gerechnet werden.

Vergleichbar mit dem Risiko eines Terroranschlages muss auch der Infektionsschutz künftig in die Planung einer Veranstaltung einbezogen werden und wird in Zukunft je nach Risikoanalyse im Vorder- oder Hintergrund eine Rolle spielen.

Professionelle Veranstalter und Betreiber werden Schutzkonzepte der aktuellen Situation laufend anpassen müssen. Sicherheitsverantwortliche, SIBE und Sicherheitskoordinatoren werden den Infektionsschutz, zusätzlich zu vielen anderen Risiken, in Sicherheitskonzepte integrieren.


Leistungsangebot

Bei der Realisierung Ihrer Veranstaltung unterstützen wir Sie gerne als kompetenter Partner in allen Fragen rund um das Thema Veranstaltungssicherheit und Infektionsschutz. Wir erarbeiten für Sie ein COVID-19 Sicherheitspaket, welches folgende Elemente enthalten kann:

• Bestandsaufname/Machbarkeitsanalyse der geplanten Veranstaltung
• Risikoanalyse und gemeinsam definierter Massnahmenkatalog
• Abstimmung mit den Behörden und Einholen von Bewilligungen
• Erstellung eines massgeschneiderten Schutzkonzeptesfür Ihren Event
• Koordinationund eine fachkundige und praxisorientierte Begleitung der Schutzmassnahmen vor Ort
• Unterstützung bei der Organisation eines Testcenters
• Erstellen von CAD-Plänen
• Signalisation (Beschilderung) Ihrer Veranstaltung

Wir unterstützen Sie auch gerne mit einzelnen Elementen des Leistungspaketes – ganz auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt. Je nach Wunsch können übergeordnete Massnahmen erarbeitet werden. Aber auch detaillierte Handlungsanweisungen für Ihre eigene Erstellung eines Schutzkonzeptes können Ergebnis unserer Arbeit sein.


Schutzkonzept

Mit der Erstellung eines ausführlichen Schutzkonzeptes übernehmen Sie die Verantwortung für das Wohlergehen und die Sicherheit Ihrer Gäste sowie Ihrer Mitarbeitenden, reduzieren das Infektionsrisiko und können Sicherstellen, dass bestehende Vorgaben und Reglungen eingehalten werden. Zudem können Sie mittels eines Schutzkonzeptes bei möglichen Zwischenfällen – beispielsweise, wenn sich Besucher nicht an Regeln halten oder sich trotz aller Vorsichtsmassnahmen eine infizierte Person auf Ihrem Event aufgehalten hat – Ihre Sorgfaltspflicht gegenüber den Behörden, Ihren Besuchern und der Öffentlichkeit nachweisen.

Das Schutzkonzept beinhaltet unterschiedliche Elemente, wie die praktische Umsetzung von Abstandsregeln, Hygienemassnahmen, erweiterte Aufgaben für Sanitäts- und Sicherheitsdienst, Massnahmen zur Vermeidung von zu hohen Personendichten sowie konkrete Handlungsanweisungen für das Personal und die Dienstleister.